Constantin
Jan 9, 2010Public
Photo: Constantin noch in der Heimat Portugal
Photo: Auf dem Weg nach Deutschland
Photo: Gerade im neuen Zuhause angekommen. Die letzten 3km sogar auf eigenen Füßen. Hatte ja noch portugisischen TÜV
Photo: ...schaut schon stolz daher
Photo: Hier wartete er 4 Monate auf seine Wiederbelebung
Photo: Schon mal ne neue Batterie. Läuft einwandfrei
Photo: Rost
Photo: .............Rost
Photo: und schon wieder Rost.......! Nun war klar: komplett Neuaufbau ist angesagt.
Photo: .........auch innen ist noch Arbeit angesagt
Photo: Nicht gerade schön aber komplett
Photo: Türpappen sind zumindest als Vorlage zu gebrauchen
Photo: Hintere Bestuhlung wie neu
Photo: Man beachte die edle Teppichverkleidung der Radkästen
Photo: Zur Erleichterung der Karosseriearbeiten schnell einen Kuller mit Hebebühne geschweißt. Erleichtert das Aufhängen auf den Spieß- siehe nächstes Bild. Auch ist das "Objekt" mal schnell weggeschoben wenn Platzmangel besteht.
Photo: Mit der Hebevorrichtung des Kullers kann man den Kleinen alleine auf den neu gebastelten Spieß aufstecken.
Photo: Nach dem Entlacken zeigen sich die meisten Stellen als Rostfrei !!
Photo: Frontmaske und Dreiecksbleche sollten neu. Kotflügel sahen zuerst brauchbar aus. Aber nach dem Entlacken kamen alte Schweiß und Verzinnungsarbeiten zum Vorschein. Also raus mit.
Photo: Windleitblech hingegen kompletto ok.
Photo: Driecksbleche wurden eigentlich nur geopfert weil die Scharniere total festkorrodiert waren. Es stellte sich aber raus daß sie zum Glück erneuert werden.
Photo: Blankes Blech ab Werk ohne jegliche Konservierung nach 34 Jahren Portugalklima
Photo: ... mit Zopfbürste und Negerkeks entlackt
Photo: Begonnen wurde am hinteren Unterboden.
Photo: Im Gesunden Roststellen beseitigt