Via Lusitana 2015 / Teil 1: Von Vila Real de Santo Antonio nach Evora
Jul 26, 2015Public
Photo: Der Verlauf der Via Lusitana (Das Foto wurde mir von Herrn Dr. Hermann Hass, dem Autor des Buches Via Lusitana/Conrad Stein Verlag zur Verfügung gestellt).
Photo: Mit Air Berlin ging es über Mallorca nach Faro.
Photo: Der Flug verlief probelmlos.
Photo: Blick auf Vila Real de Santo Antonio.
Photo: Anflug auf Faro.
Photo: Mit dem Bus fuhr ich für 2,20 Euro vom Flughafen direkt ins Zentrum von Faro.
Photo: Hier erwartete mich ein herrliches Wetter bei 22 Grad. Vom Busbahnhof sind es nur wenige Schritte zum Bahnhof der Eisenbahn.
Photo: Entlang das Atlantik ging es mit dem Zug nach Vila Real de Santo Antonio.
Photo: Die Fahrtzeit des Zuges betrug knapp 1 Stunde. Vom Bahnhof in Vila Real war es nicht weit bis zur Residencial Matos Pereira, ....
Photo: .... wo ich gegen 19 Uhr eintraf. Ohne mich mit Auspacken aufzuhalten, ging ich auf Empfehlung der Pensionsinhaber direkt ins Restaurant Cala, ....
Photo: .... wo ich Baccala aß. Zusammen mit Vorspeise, Wasser, Wein und Kaffee Kosten 12 Euro (1 Glas Wein 1 Euro, Kaffee 0,60 Euro). Ich konnte es kaum glauben.
Photo: Gegen 20.30 Uhr war ich zurück in der Pension, nachdem ich noch einen kleinen Stadtrundgang im schönen Ortskern gemacht hatte.
Photo: Danach wurde der Rucksack für die Pilgerwanderung richtig gepackt. Um 21 Uhr lag ich im Bett. Blick in meinem Zimmer.
Photo: Kurz vor 7 Uhr bin ich aufgestanden. Um 7.30 Uhr war ich mit allem fertig und lief zu einer Bar am Zentralplatz.
Photo: Zuvor machte ich noch ein Foto von der empfehlenswerten Residencial Matos Pereira
Photo: An der breiten Mündung des Rio Guadiana lag früher der Fischerort Santo Antonio de Avenilha, ....
Photo: .... der Anfang des 17.Jahrhunderts durch ein Seebeben vollständig zerstört wurde.
Photo: Nach dem Erdbeben wurde 1755 die völlig zerstörte Unterstadt, die Baixa Pombalina, neu aufgebaut, ....
Photo: .... und zwar nach dem Muster eines Schachbretts. .
Photo: Alle Straßen führen rechtwinklig aufeinander zu, die Häuser haben einen einheitlichen Stil.
Photo: Genau nach diesen Vorgaben wurde Vila Real angelegt, wobei wegen der Eile sogar Fertigteile aus Lissabon nach Vila Real verschifft wurden.
Photo: Es gibt hier sehr schöne Häuser zu sehen.
Photo: Leider war diese Hotel, wie viele während meines diesjährigen Caminos, geschlossen.
Photo: Nach einer kleinen Stadtbesichtigung war ich kurz nach 8 Uhr auf dem Camino.