80928-30_Don Alfonso
Oct 2, 2008Public
Photo: Dies ist der Ort, an den es mich seit über 10 Jahren zieht: Sant'Agata sui due Golfi. Aber wieso?
Photo: Sant'Agata ist eine unspektakuläre Ortschaft südlich von Sorrent, auf den grünen Hügeln der Halbinsel gelegen, die den Golf von Neapel von der Bucht von Salerno trennt. Nur, dass man vor lauter Grün kaum was von den berühmten Buchten zu sehen bekommt.
Photo: Darum hält sich der Tourismus hier in Grenzen, obwohl ich mich in der touristisch attraktivsten Region Italiens befinde: Neapel, Vesuv, Pompei, Capri, Sorrent, Positano, Amalfi u.v.m. – alles in bequemer Reichweite.
Photo: Doch Sant'Agata und die kleinen Nachbarorte lässt das bunte Treiben unten an den Küsten eher unberührt: Man kennt sich, man trifft sich, man arbeitet auf den Feldern oder in den ansässigen Unternehmen, geht auf die Jagd und zum Fischen, produziert eigene Lebensmittel, Öl und Wein und isst daheim bei Mama.
Photo: Ein paar andersartige Ausflügler schrauben sich hin und wieder die Straße herauf (obwohl dafür keine Ketten und Felle nötig gewesen wären, sooo kalt ist es hier oben auch wieder nicht!), ansonsten ist dies ein ruhiger, beschaulicher Ort, der nicht weiter erwähnenswert wäre.
Photo: Wenn da nicht noch ein Paralleluniversum existieren würde, dessen Name in meinen Ohren seit Jahren begehrliches Entzücken hervorruft: Don Alfonso.
Photo: Mitten im Ortskern gelegen, in Hör- und Sichtweite der Kirchenglocken, betrete ich eine andere Welt.
Photo: Eine Idylle voller Licht und Farbe, ...
Photo: ... Ruhe und Natur, ...
Photo: ... Entspannung und Service ...
Photo: ... und liebevollen Details.
Photo: Ich bin im kleinen Paradies von Livia und Alfonso Iaccarino, die außer dem international bekannten Spitzenklasse-Restaurant "Don Alfonso 1890" auch ein wunderbares Hideaway zum rundum Wohlfühlen geschaffen haben.
Photo: In der geschmackvollen Bibliothek voller kulinarischer Schmöker (Was sonst?) ...
Photo: ... werde ich mit einer nicht minder geschmackvollen und erfrischenden Zitronen-Limonade begrüßt: das perfekte Mittel gegen den gefürchteten amalfitanischen Küstenstraßen-Drehwurm!
Photo: Danach schaffen wir mich und meine sieben mal Siebensachen in die Juniorsuite namens "Majoran": Ich bin im lila Himmel!
Photo: Die liebevollen Details und ausgesuchten Materialien begeistern mich auch im Bad: alles vom Feinsten.
Photo: Draußen ziehen dicke Wolken von Neapel herüber. Ich beschließe, kurz die Matratze zu testen ...
Photo: ... und wache erst wieder auf, als Neapel bereits ein Lichtermeer ist.
Photo: Und dann ist es endlich soweit: Ein Bad in der Whirlpool-Wanne, ...
Photo: ... das durch ganz Italien gefahrene kleine Schwarze übergestreift, ...
Photo: ... die neu erworbenen ziemlich high heels an ...
Photo: ... und leicht geschminkt und schwer bewaffnet hinunter in den voll besetzten Speisesaal.
Photo: Der Kellner fühlt sich bei seinem Balanceakt sicher wohler als ich bei meinem mit den ungewohnten Absätzen, ...
Photo: ... aber mein Tisch ist zum Glück nicht weit weg von der Tür. Der Sessel wird zurecht gerückt, ein Footstool für mein Täschlein gebracht, die Aperitif-Order entgegen genommen und die Karte gereicht. Die anderen Gäste wenden sich wieder ihren Gesprächen zu ...