Meidling - Ein historischer Spaziergang mit Anniversarien 2014
Sep 29, 2014Public
Photo:
Photo: Die Städtische Bücherei Meidling befindet sich in Arcade Meidling, welche 2004 eröffnet wurde.
Das Haus verfügt über eine Betonkerntemperierung. Dabei liegen wasserführende Rohre in den massiven Betonteilen. 
Das Wasser speichert Kühle und strahlt sie wieder ab, ähnlich wie schwere Mauern in historischen Gebäuden. 
Dadurch verringern sich die Kosten der Klimatisierung.
Photo: Sie ist die zweitgrößte Bücherei Wiens und hat als einzige ein automatisches Selbstrückgabesystem.
Photo: Das langgezogene Glasdach erhellt den Leseraum, vom Dach gibt es eine wunderbare Aussicht, leider kein Kaffeehaus.
Photo: Die alte Zweigstelle der Bücherei befand sich bis 2013 in der Egger-Lienz-Gasse. 
Zum Abschied gab es ein kleines Geschenk und Gedicht für Frau Holzer und ihre Mitarbeiter.
Photo: 10 Jahre sind seither vergangen, aus dem kleinen Mädchen auf dem Bild wurde eine junge Dame.
Photo: Der Bezirk Meidling entstand aus den ehemaligen Dörfern Altmannsdorf, Hetzendorf, Gaudenzdorf, Neu-Margareten, Obermeidling und Untermeidling.
Photo: Die Mühle war nicht rot. Das Wort leitet sich von "roden" (abholzen) ab. Früher befand sich hier ein Gehege des Kaisers für Niederwild. 
Der Wienfluss bot Gelegenheit für Mühlen. Der Stern und die Sonne neben dem Grünen Berg sollen für den Weinbau stehen, der früher hier betrieben wurde.
Photo: Unser Spaziergang führt durch Obermeidling und Untermeidling. 
Route: Philadelphiabrücke - Hohenbergstraße - Grüner Berg - Lobkowitzbrücke - Meidlinger Hauptstraße hinauf.
 (Grün: erster Friedhof, Bereich Vierthalergasse)
Photo: Philadelphiabrücke 1969
Photo: Für die Südbahn wurde in Philadelphia, USA, eine Dampflokomotive bestellt, sie wurde hier in Meidling angeliefert. 
Bald darauf trug ein Gasthaus auf der Meidlinger Hauptstraße diesen Namen. 
Als die erste Brücke 1841 gebaut wurde, wurde sie im Volksmund Philadelphiabrücke genannt. Die heutige Brücke ist bereits die vierte.
Photo: Schedifkaplatz 1960
Wilhelm Schedifka (1862-1914), Gemeinderat (1895 bis 1914)
Tischlermeister; Verdienste um Feuerwehrund Rettungswesen
Photo: Der erste Friedhof Meidlings befand sich im Bereich Vierthalergasse, doch dort gab es mit dem Wasser durch die Hanglage Probleme. 
So wurde jenseits der Bahn 1862 und 1905 ein neuer Friedhof angelegt.
roter Punkt: Bücherei Philadelphiabrücke
Photo: Eines der auffälligsten Gräber Wiens liegt im Alten Teil.
Photo:
Photo: Gustav Klimt, Der Kuss, 1898
Photo: Anker Uhr 100 Jahre
Photo:
Photo:
Photo:
Photo: Hoher Markt
Ursprünglich gab es die Straßenverbindung Hoher Markt - Fleischmarkt nicht. 
Der Platz wurde von einem Eckhaus abgegrenzt. Um 1900 wurde beim Neubau ein Durchbruch geschaffen (heute Bauernmarkt).
Photo: Hoher Markt.
 Die Versicherungsfirma Anker (heute Helvetia) ließ die beiden Häuser durch eine schöne Jugendstiluhr miteinander verbinden. 
Das zweite Haus (heute Merkur) war das Schenkenhaus (Schenker war ein Transportunternehmer)
Photo: Anker Uhr, 10 Meter lang, Uhrdurchmesser 4 Meter
Photo: Links: Geburt, rechts: Tod